1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Eine Schlange in der Speisekammer - und eine weitere im Kleiderschrank

Eine Schlange in der Speisekammer - und eine weitere im Kleiderschrank

Per Notruf hat sich am Dienstagmittag eine 34-jährige Frau aus Gonzerath (Kreis Bernkastel-Wittlich) bei der Polizei gemeldet und mitgeteilt, sie habe in ihrer Speisekammer eine Schlange entdeckt. Auch in Nordrhein-Westfalen musste die Feuerwehr wegen eines ähnlichen Falls anrücken.

Ein Team von Mitarbeitern des Ordnungsamts der Einheitsgemeinde Morbach und eine Streife der Polizeiinspektion fuhren daraufhin zu der Anruferin. In deren Speisekammer sei hinter Lebensmitteln eine rund ein Meter lange Ringelnatter entdeckt worden, so die Polizei. Sie wurde eingefangen. Wie das Reptil ins Haus kam, blieb rätselhaft. Das Tier wurde anschließend wieder in die Freiheit entlassen. Auch in Nordrhein-Westfalen verirrte sich eine Schlange in ein Haus: Die Feuerwehr hat in Lage das Tier aus einem Schrank gerettet. Nachdem die Bewohnerin die Rettungskräfte alarmiert hatten, durchsuchten die Feuerwehrleute deren Wohnung, wie die Feuerwehr am Montag mitteilte. Eine etwa 40 Zentimer lange, ungiftige Königsnatter fanden die Rettungskräfte schließlich in einem Schrank. Sie sicherten das Tier in einem Wäschenetz. Die Schlange gehört nicht der Bewohnerin. Woher das Tier stammt, war zunächst unklar. Die Königsnatter sollte nun in eine Wildtier-Station gebracht werden.