Einfach mal Mensch sein bei „Thalfang spielt“

Freizeit : Einfach mal Mensch sein bei „Thalfang spielt“

Rund 250 große und kleine Besucher nutzten am Wochenende das bunte Programmangebot.

„Der Mensch spielt nur, wo er in voller Bedeutung des Wortes Mensch ist, und er ist nur da ganz Mensch, wo er spielt“ – Eingedenk der weisen Worte des deutschen Dichterfürsten Friedrich Schiller waren die Menschen in Thalfang und viele auch aus den umliegenden Ortschaften am Sonntag für sechs Stunden lang „ganz Mensch“. Unter dem Motto „Thalfang spielt“ hatten viele Vereine nun schon zum wiederholten Male auf den Sportplatz hoch oben über dem Ort eingeladen.

„Thalfang spielt“ hat sich mittlerweile einen Namen gemacht. Viele Familien mit Kindern nutzten das vielfältige Angebot, das ein buntes Kaleidoskop war und beredtes Zeugnis davon ablegte, dass es an Möglichkeiten sich sportlich oder geistig zu betätigen „in der Mark“ nicht mangelt.

Sportvereine sind mehr als nur die Summe ihrer Angebote an Übungsstunden und organisierten Wettkämpfen. Sie leisten wertvolle soziale Aufbauarbeit, geben Anleitung zum Umgang im Für- und Miteinander und bringen gerade den Jüngsten wegweisende Werte wie Verantwortung, Toleranz und Respekt dem (sportlichen) Gegner gegenüber in spielerischer Form bei.

In Thalfang war einiges los – vom Schachspiel bis hin zu Sportarten zur Selbstverteidigung. Foto: TV/Jürgen C. Braun

Diese Erfahrungen machten sich von 11 bis 17 Uhr am Sonntag auf dem Thalfanger Sportplatz an verschiedenen Stationen, die die mitwirkenden Vereine aufgebaut hatten, rund 250 Besucher zunutze. Es war für Viele ein richtiges erstes „reinschnuppern“ in unterschiedliche Sportarten wie Tischtennis, Tennis, Karate, Jiu-Jitsu, und der Fußball durfte natürlich auch nicht fehlen.
Wer dagegen eher kreativ sein wollte, der ging einfach zu den Modellfliegern, wer stattdessen lieber die „Gehirnzellen“ aktivieren wollte, der konnte sich die Grundzüge des „königlichen Spieles“ bei den Schachspielern anschauen. Und die ganz Kleinen waren einfach nur rundum glücklich, wenn sie sich beim Kinderschminken einmal für ein paar Stunden nach Herzenslust verwandeln durften. Alle Anbieter hielten sich übrigens streng an die Vorgaben: Kaffee und Kuchen, Getränke: ja. Bier und Wein: nein. Und es war auch ohne Alkohol für die Großen ein gelungener Sonntag bei „Thalfang spielt“.

Mehr von Volksfreund