Einfach topp

Zur Eröffnung des Weinstraßenfestes in Neumagen-Dhron haben sich römische Honoratioren und eine beeindruckende Soldatenschar die Ehre gegeben.

Neumagen-Dhron. (urs) Es ist schon ein faszinierendes Schauspiel, wenn die Nachfahren der Bewohner des einstigen Noviomagus (Neumagen-Dhron) ihr Weinstraßenfest feiern. Denn beim Empfang, zu dem dieses Mal Weinkönigin Christine II. und Weinprinzessin Kathrin eingeladen haben, geben sich traditionell edle Römer und Soldaten mit Feldzeichen und Standarten ein Stelldichein am Weinschiff-Denkmal. Besucher, die sich das oft schon seit Jahren nicht entgehen lassen, machen sich daher immer wieder begeistert mit auf den Weg durch die Geschichte.

Für Gäste aus Siegen ist es aber in erste Linie der schöne Ort, der einige in diesem Jahr schon zum vierten Mal hergeführt hat. Neumagen-Dhron gefalle ihnen aber "auch von den Leuten her", versichern Bärbel und Hansi Christ, die in diesem Jahr zu siebt das Straßenfest erkunden. Vor allem aber seien sie mit ihrer Unterkunft, einem richtig schönen Winzerbetrieb, sehr zufrieden. Dass auch die Witterung mitspielt, sind sie gar nicht anders gewohnt: "Wir haben jedes Jahr schönes Wetter hier."

Nicht zum ersten Mal beim Weinstraßenfest dabei sind Besucher aus Halle an der Saale. "Es ist einfach topp hier - und sehr gemütlich", bringt Lutz Henze auf den Punkt, was ihn an dem Ort so fasziniert. Andere Gäste fühlen sich beim Straßenfest fast wie zuhause. Er sei hier zwar weder geboren noch aufgewachsen, erzählt Gunther Settelmeier aus Mettmann. Doch es sei schon etwas Besonderes, mit der eigenen Familie auf der Straße vor dem Haus seiner Oma beisammen sitzen zu können.