| 20:43 Uhr

Einfache Wahl

Kommunalreform Manfred Jungbluth, Thalfang

Zur Diskussion um die Kommunalreform (der TV berichtete mehrfach) schrieb uns dieser Leser:
Nach der Information von Bürgermeister Marc Hüllenkremer dachte ich, Hermeskeil fusioniere mit Thalfang, obwohl wir selbst genug Schulden haben. Zu der mittlerweile ätzenden Diskussion zum Thema "Selbstständigkeit muss erhalten bleiben": Was nutzt die Selbstständigkeit, wenn die kleinen Gemeinden ohnehin kaum Mittel zur Verfügung haben. Dass die Selbstständigkeit nicht erhalten bleiben muss, ist entgegen immer wieder anders lautenden Behauptungen mittlerweile erwiesen. Zu der Frage, wohin sich Thalfang orientieren soll: Hier sprechen die Zahlen eindeutig für die Einheitsgemeinde (EG) Morbach.
Die Steuerkraft in der EG Morbach liegt bei 709 Euro pro Einwohner, die Steuerkraft in Hermeskeil bei 441 Euro pro Einwohner. Die Schulden in der EG Morbach liegen bei 522 Euro/Einwohner, in Hermeskeil bei 740 Euro/Einwohner. Die EG Morbach ist eine Solidargemeinschaft, die zur Verfügung stehenden Mittel werden nach Dringlichkeit und Notwendigkeit aus einem Topf bedient.
In einer öffentlichen Veranstaltung wurde die Vorgehensweise sehr detailliert von den Herren Hackethal und Gätz dargestellt. Schon allein die aufgeführten Zahlen dürften die Wahl, wohin die Reise geht, sehr erleichtern.
Manfred Jungbluth, Thalfang