Einmal Chef sein: Stiftung ermöglicht Wirtschaftstag

Einmal Chef sein: Stiftung ermöglicht Wirtschaftstag

Ein Wirtschaftstag mit vier Schulen am Cusanus-Gymnasium Wittlich soll Interesse fürs Unternehmertum wecken. Das Nachfolgeprojekt des ehemaligen B.O.S.S.-Aktionstags finanziert die Stiftung Stadt Wittlich.

Wittlich. "Wirtschaft macht Schule - und Spaß": Das ist das Motto des fünften Wirtschafts-Aktionstags für Wittlicher Schüler am Mittwoch, 5. Dezember, am Cusanus-Gymnasium Wittlich. 86 Schüler der neunten und zehnten Klassen des Gymnasiums sowie der Clara-Viebig-Realschule plus, der Kurfürst-Balduin-Realschule und des Peter-Wust-Gymnasiums sollen dann Wirtschaft zum Anfassen erleben. Dabei hilft ihnen das Inmit-Institut für Mittelstandsökonomie an der Uni Trier, das finanziell von der Stiftung Stadt Wittlich unterstützt wird.
In Kleingruppen sollen die Jugendlichen spielerisch ein Unternehmen gründen und quasi als eigener Chef handeln. Außerdem ist ein Unternehmer-Interview mit Thomas Simon (IT-Haus Föhren) geplant.
Zum Schluss gibt\'s Zertifikate und Präsente für die Gewinnerteams. Einige der Jugendlichen aus den Vorjahresprojekten nutzen die Urkunde, die alle Teilnehmenden bekommen, später für ihre Bewerbungen.
Nachdem das Land sich aus der Förderung der jährlichen B.O.S.S.-Aktionstage für die Schulen zurückgezogen hat, ist die Veranstaltung für die Wittlicher Schulen nun ausschließlich durch die Förderung der Stiftung Stadt Wittlich möglich. red

Mehr von Volksfreund