Einzelhandel

Zum Artikel "Die Parole für Wittlich" (TV vom 28. November) erhielten wir diese Zuschrift:

Nachdem die Wittlicher SPD-Stadtratsfraktion jahrelang die innenstadtschädlichen Beschlüsse der CDU-Fraktion abgenickt und mit beschlossen hat, will sie sich als Retter der Innenstadt präsentieren. Wie witzig ist das denn? Vor allen Dingen Herrn Gerkes Verweis: "Die beiden Aushängeschilder und Frequenzbringer Wittlichs auf der grünen Wiese gelte es zu nutzen: das Kaufhaus Bungert und den Vitelliuspark." Diese Aussage grenzt an Realsatire. Sind es doch genau diese beiden "Aushängeschilder", die wöchentlich jeden Wittlicher Briefkasten mit Werbung zumüllen. Werbeaktionen, die sich kein innerstädtischer Einzelhändler mehr leisten kann. Das Geld kann nur einmal ausgegeben werden, wenn es auf der grünen Wiese bleibt ist es halt für die Innenstadt nicht mehr verfügbar. Dann reicht es gerade noch für ein Tässchen Kaffee in der Innenstadt. Diese "Parole" für Wittlich ist die reinste Provinzposse! Ulrike Möhn, Wittlich