Eisenbahnromantik

Stundenlang habe ich auf meinen Zug nach Wittlich gewartet. Aber irgendwie kam ich nicht weg von Morbach. Obwohl doch wieder Züge fahren sollen. Und da hatte ich gedacht, dass ich meine Reise in die große, weite Welt nach Wittlich so wie früher per Bahn antreten kann.

So wie ich gehört habe, soll ab dem Frühjahr sogar ein ICE auf der Strecke im Stundentakt fahren. Was dem Trierer Bernhard Kaster recht ist, ist dem Gregor Eibes eben billig. Um den kleinen Umweg über Hermeskeil Saarbrücken, Trier und Wengerohr einzusparen, sollen sogar neue Schienen verlegt werden. Und zwar auf der Mittelspur des Hochmoselübergangs. Das müsste doch drin sei bei all den Streckenreaktivierungen und dem vielen Geld für den Straßenbau. Ich glaube, ich muss mal an den Minister Tiefensee schreiben. Es muss sich dann nur noch jemand finden, der halbwegs glaubhaft erklärt, dass das gut für den Hahn sei. Ich glaube, ich muss auch an den O'Leary schreiben. So richtig daran glauben mag ich ja nicht. Zumal die Landeregierung ja Geld geben soll, damit die alte Strecke wieder hergerichtet wird. Und wie man an der B 327 am Hahn mitbekommen hat, hat Mainz so seine Probleme damit, alte Verbindungen wieder herzustellen. Da wird schon einmal gerne gekappt und über Kappel umgeleitet. Ich bin gespannt, was denen dieses Mal einfällt.

Die Nummer mit den Fledermäusen und dem vergessenen Schutzgebiet hatten wir schon, meint Eure.

Mehr von Volksfreund