Elternbeirat verabschiedet

Anlässlich der Schulentlassfeier der Berufsbildenden Schule Bernkastel-Kues sind auch einige Mitglieder des Elternbeirates verabschiedet worden.

Bernkastel-Kues. (red) Vier von sechs Mitgliedern des Schulelternbeirates der Berufsbildenden Schule (BBS) Bernkastel-Kues sind durch die Volljährigkeit ihrer Kinder nicht mehr wählbar und scheiden zum Ende der Wahlperiode aus. Daher sind sie bei der Schulentlassfeier verabschiedet worden.

Schulleiter Günther bedankte sich bei allen scheidenden Mitgliedern für die geleistete Arbeit. Der gesamte Schulelternbeirat habe die Belange der Elternschaft "hervorragend" vertreten. Günther hob besonders die Arbeit von Schulelternsprecherin Sabine Krämer hervor.

Sie war insgesamt sechs Jahre in diesem Gremium tätig, da ihre drei Töchter verschiedene Bildungsgänge und Schulformen der BBS Bernkastel-Kues besuchten. Zudem genieße Krämer, so der der Schulleiter weiter, auch landesweit hohes Ansehen, da sie sich sowohl im Regionalelternbeirat als auch im Landeselternbeirat für die Elterninteressen eingesetzt habe.

Produktive Zusammenarbeit



Krämer sagte bei ihrer Ansprache, dass das Arbeiten "auf Augenhöhe" in der Elternvertretung der Schule in Zusammenarbeit mit der Schulleitung und der Schülervertretung angenehm und produktiv gewesen sei.

Man habe, sagte Sabine Krämer weiter, die gemeinsamen Anliegen der Schule gemeinsam vertreten und dadurch das positive Klima in der Schulgemeinschaft gefördert.

Krämer forderte daher alle Eltern und Ausbilder in Betrieben auf, sich aktiv für ihre Kinder und Auszubildenden einzusetzen, die Schule und ihre Lehrer in ihrer Arbeit zu unterstützen und sich in der Schule und ihren Gremien für eine gute Schulgemeinschaft zu engagieren.

Mehr von Volksfreund