"Elvis, wo bist du?"

Zu den Berichten "Alter Automat sorgt für lange Gesichter" (12.), "Elvis letzte Fahrt" (15.) und "Chaos am Automaten" (24. Dezember) schreibt diese Leserin:

"Elvis, wo bist du?" Das war mein erster Gedanke, als ich unlängst am Bahnhof in Traben ankam, um mit dem Zug nach Bullay zu fahren. Ziemlich hilflos standen nicht nur ich, sondern auch zwei Fremde an dem - wie sich herausstellte - lädierten, aber angeblich neuen Fahrkartenautomaten.

Ich hörte, wie sie sagten: "Und das nennt sich Kurstadt. Kein Postamt, keine Geschäfte, keine Fahrkartenausgabe." Ich konnte dem nur zustimmen.

Inzwischen fuhr der neu eingesetzte Zug der Deutschen Bahn ein. Irritiert starrte ich dem Gefährt entgegen. Wo blieb unser bequemer, seit sieben Jahren fahrender Transregio? Auf drei hohen Stufen erklomm ich das Innere des Wagens. Frauen mit Kinderwagen müssen einen akrobatischen Kraftakt vollbringen. Eine Fahrkarte im Wagen zu lösen war nicht möglich, da der Automat noch nicht angeschlossen war. Auf mein erstauntes Gesicht hin erklärte mir der Zugführer: "Dann fahren Sie eben ohne Fahrkarte! Für die Fahrkartenausgabe bin ich nicht zuständig."

Kein Wunder, wenn die Bahnpreise erneut erhöht wurden. Denn wie hier auf dieser Nebenstrecke dürfte es auch auf anderen Strecken zugehen. Es wäre an der Zeit, dass sich die dafür Verantwortlichen darum kümmern, diesem Chaos ein Ende zu bereiten.

Gunhild Neußer, Traben-Trarbach/Wolf

Schienenverkehr

Mehr von Volksfreund