Endlich wieder Viez

TALLING. (sve) Am heutigen Samstag werden die Tallinger erstmals wieder ihre gemeindeeigene Kelteranlage in Betrieb nehmen. Seit vielen Jahren wurden im Dorf keine eigenen Äpfel mehr gekeltert.

1956 wurde zusammen mit dem Bau des Gemeindehauses auch die Möglichkeit zum Keltern von Viez geschaffen. Jahrelang verarbeiteten die Tallinger Äpfel von eigenen Obstbäumen zum beliebten Apfelwein. Irgendwann gab die alte Kelteranlage jedoch ihren Dienst auf und fortan gab es lange Zeit keinen Tallinger Gemeinde-Viez mehr. Nachdem das Gemeindehaus dann auch neue Funktionen bekam und dann unter anderem einen Jugendraum beherbergte, wurde zusätzlich der Platz knapp. Doch es war schon eine neue Kelteranlage in Aussicht: Zwar gebraucht, aber noch top in Schuss, hätte man nun eigentlich wieder die Möglichkeit zum Keltern gehabt, wenn da nicht der Platzmangel gewesen wäre. Die Lösung war dann unter anderem die Abschaffung der öffentlichen Kühlräume im Gemeindehaus. So bot sich wieder Raum für die Kelteranlage. Am morgigen Samstag, 14. Oktober, nehmen die Tallinger die Kelteranlage erstmals in Betrieb und bereiten sich mit dem Keltern der Äpfel auf ihr Viezfest in einigen Wochen vor. Wer schon immer mal wissen wollte, wie der Apfelwein eigentlich hergestellt wird: Der TV berichtet Anfang nächster Woche von der Viezherstellung in Talling.