1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Energiewende Hunsrück Mosel durch Bürgerenergiegenossenschaft

Energiewende Hunsrück-Mosel : Photovoltaik, E-Autos und Bürgerstrom

106 Mitglieder hat die Bürgergenossenschaft „Energiewende Hunsrück-Mosel“ nach drei Jahren. Mit der Klimapolitik der Bundesregierung ging es den Mitgliedern zu langsam. Deshalb packten sie selber an. 

17 Bürger wollten vor drei Jahren die Energiewende unterstützen und gründeten in Monzelfeld eine Bürgergenossenschaft. „Die Bundesregierung ist zwar dem Pariser Klimaschutzabkommen beigetreten, aber wir haben gesagt, das geht alles zu langsam“, sagt Rainer van den Bosch, technischer Vorstand. Der Genossenschaft gaben sie den Namen „Energiewende Hunsrück-Mosel eG“ (EwHM).

Drei Jahre später sind 106 Mitglieder der Genossenschaft verbunden – darunter auch vier Unternehmen und eine Gemeinde. Wie funktioniert das eigentlich? Wer der Genossenschaft beitreten möchte, muss mindestens drei Anteile zu je hundert Euro kaufen. Dieses Geld wird angelegt. „Unsere Einlagen können wir dann zum Beispiel in Photovoltaik-Anlagen (PV) investieren“, so Rainer van den Bosch. An solchen Projekten beteilige sich die Genossenschaft mit 20 Prozent Eigenkapital. Den Rest finanziere eine Bank – und wird dafür am Gewinn beteiligt. Insgesamt habe man bislang 251 000 Euro investiert. „Wichtig ist uns, dass wir Aufträge nur an regionale Betriebe vergeben. So wollen wir Arbeits- und Ausbildungsplätze in der Region erhalten.“

Photovoltaik-Anlagen Das Paradeprojekt der Genossenschaft ist die PV-Anlage auf dem Dach der Kita Monzelfeld. „Wir haben von der Gemeinde das Dach gepachtet, die PV-Anlage aufgebaut und mit dem Kita-Betreiber einen Stromliefervertrag abgeschlossen. Der Strom, den wir jetzt liefern, ist garantiert günstiger als der Strom aus dem Netz.“ Mittlerweile betreibe die Genossenschaft neun Photovoltaik-Anlagen. Bei Photovoltaik gibt es Monate, an denen es nicht rund läuft.  Diesen Januar etwa erzeugten die Anlagen 70 Prozent weniger Strom als erwartet. Besorgt ist Rainer van den Bosch darüber nicht: „Der Januar war besonders trübe gewesen und Schnee ist auf den Modulen liegen geblieben.“ Im Januar würde aber sowieso lediglich ein Prozent des Stroms erzeugt. Der Mangel werde im Laufe des Jahres ausgeglichen. „Das ist kein Grund, nervös zu werden.“

E-Carsharing Neben den PV-Anlagen hat die Genossenschaft mittlerweile zwei ausleihbare Elektroautos auf den Weg gebracht („E-Carsharing“). Die Elektroautos stehen an zwei Standorten: Ein Renault Zoe etwa steht am Parkplatz Enkircher Straße/Brückenstraße in Traben-­Trarbach. Jeder kann dieses Fahrzeug nutzen, Genossenschaftsmitglieder erhalten jedoch eine Vergünstigung beim Tarif. „Man muss sich auf unserer Homepage registrieren und seinen Führerschein online validieren lassen“, sagt van den Bosch. Mit einer Handy-App könne man die Autotür öffnen und auch den Motor starten. Den Kia eSoul in Monzelfeld hatte die Genossenschaft letztes Jahr einstellen müssen, da dieser nicht kostendeckend gewesen sei.

Die Genossenschaft wolle damit zeigen, dass ein gemeinschaftlich genutztes Elektroauto Menschen davon überzeugen könne, auf ihre Zweit- oder sogar Drittwagen zu verzichten. Van den Bosch: „Wer einmal die jährlichen Kosten eines Autos aufsummiert hat, weiß, dass dieser Verzicht eher ein Gewinn ist.“

Bürgerstrom Über die Genossenschaft sei auch Strom und Gas über die Bürgerwerke zu beziehen, sagt van den Bosch. Dabei handelt es sich um hundertprozentigen Ökostrom und Ökogas. Die EwHM mit der Genossenschaft Bürgerwerke eG zusammen. In dieser haben sich etwa 100 Bürgerenergiegenossenschaften aus ganz Deutschland zusammengeschlossen.

Wie geht es weiter? Die Genossenschaft blickt freudig in die Zukunft: „Derzeit stecken wir mitten in den Vorbereitungen für unsere zehnte Photovoltaikanlage“, sagt Vorstand Wolfgang Stein. „Wenn alles nach Plan läuft, kann die Genossenschaft die Anlage bereits im Mai in Betrieb nehmen.“

Wer sich für das Angebot der Energiegenossenschaft interessiert, findet weitere Infos unter www.ewhm.de. Dort stehen auch die Tarife für das ausleihbare Elektroauto.