1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Engagement für die Sprachförderung

Engagement für die Sprachförderung

Sprachkurse, Wörterbücher und digitale Hörstifte helfen Kindern und Erwachsenen aus dem Ausland, Deutsch als Fremdsprache zu lernen. Mit Hilfe der Stiftung Stadt Wittlich hat die Stadtbücherei jetzt Boxen angeschafft, damit diese Medien besser ausgeliehen werden können.

Wittlich. Bereits seit Jahren hält die Stadtbücherei einen großen Bestand an Medien im Bereich "Deutsch als Fremdsprache" bereit. Dieser beinhaltet Sprachkurse, Wörterbücher und Bildkarten auf unterschiedlichen Niveaustufen für Kinder und Erwachsene. Mit dem Zuzug von Arbeitskräften aus dem europäischen Ausland und der Ankunft von Flüchtlingsfamilien erhöht sich der Bedarf an Materialien in zahlreichen Kitas und Schulen.
Deshalb hatte die Stiftung Stadt Wittlich im Herbst vergangenen Jahres der Stadtbücherei kurzfristig einen Betrag von 2000 Euro zur Verfügung gestellt, um feste Boxen zu erwerben, die diese Medien beinhalten. Diese können den Einrichtungen zur Verfügung gestellt werden. Zwölf neue Boxen wurden jetzt erstmals präsentiert. Annette Münzel von der Stadtbücherei stellte drei Boxen aus dem Kita-, Grundschul- und Sekundarstufe-1-Bereich exemplarisch vor.
Auch Lernen ohne Lehrer möglich


Sie zeigte jeweils die Materialien und beschrieb Schwerpunkte und Einsatzmöglichkeiten. Sie informierte auch über einen digitalen Hörstift. Dieser bietet Kindern die Möglichkeit, sich auch unabhängig von einer Lehrkraft Sprache und Texte zu erschließen. Anschließend berichtete Hermann-Josef Wehage von der IGS Salmtal über seine Erfahrungen mit einer älteren Medienbox, die er in der Sprachförderung eingesetzt hat. Rosemarie Bölinger und Carola Kirk von der Clara-Viebig-Realschule plus gaben einen Einblick in die Herausforderungen und Chancen der intensiven Sprachvermittlung. red