Englischer Geisterfahrer verursacht Unfall

Mülheim · Die Beamten der Polizeiinspektion Bernkastel sind am Sonntag zu einem kuriosen Unfall gerufen worden, wie sie gestern mitteilten: Der Fahrer eines britischen Wohnmobils war mit seinem Fahrzeug auf der L 158 von Mülheim in Richtung Hunsrück unterwegs. Als er merkte, dass er in die falsche Richtung fuhr, wendete er und fuhr zurück.

Da er sich nach eigenen Angaben beim Anblick des schönen Moseltals zu Hause in England wähnte, fuhr er wie dort üblich auf der linken Straßenseite. Ein ihm entgegenkommender Autofahrer musste dem Geisterfahrer ausweichen und wechselte auf die linke Spur. Als die Beifahrerin des Wohnmobils den Fahrer daraufhin auf seinen Fehler aufmerksam machte, fuhr dieser zurück auf die rechte Fahrbahn, worauf er dem Auto erneut entgegenkam. Dessen Fahrer wich dem Wohnmobil wieder aus, kollidierte aber mit der Leitplanke. Dabei wurde der Wagen des Autofahrers laut Polizei erheblich beschädigt. redvolksfreund.de/blaulicht