Entdeckungstour im Zeichen der Kunst

Entdeckungstour im Zeichen der Kunst

An der ersten Führung durch die Stadt und ihre Kunstgalerien nahmen 25 Gäste teil. Kunsthistorikerin Christa Mihm-Lantin brachte bei ihrem Rundgang die historischen Stadt-Sehenswürdigkeiten vergangener Epochen in Verbindung mit einer Auswahl der vielfältigen Kunstobjekte von heute, die in Geschäften und Gastronomiebetrieben zu sehen sind.

Bernkastel-Kues. (mbl) "Lassen sie den grauen Alltag draußen und sich beeindrucken von der Vielfalt künstlerischer Arbeiten", lud Mihm-Lantin die Gäste ein zu einem "kunstvollen" Stadtrundgang. Rund 25 Teilnehmer gingen mit auf die interessante Entdeckungstour. Das Kooperationsprojekt "Stadtgalerie Bernkastel-Kues" vernetzt Einzelhandel, Gastronomie und Kunst mitein ander. 45 kleine und große Galerien unterschiedlichster Kunst laden zu einem einzigartigen Erlebnis ein (der TV berichtete). Eine wechselnde Auswahl der Kunstobjekte, verbunden mit einer Stadtführung, steht auf dem Programm des wöchentlich stattfindenden Rundgangs. Ob Sonnenuhren im alten Brauhaus, Acryl- und Glasmalerei im Hotel "Burg Landshut", großformatige Ölgemälde im Modehaus Astor, farbintensive Acrylbilder bei Mode Servatius, Glaskunst und Malerei im Bernkast'ler Fenster, Holzschnitte und Klappraden im Modehaus Hees sowie Exponate in Öl oder Holzskulpturen in der Cueser Station - die Gäste kamen in den Genuss einer vielfältigen Erlebnistour im Zeichen der Kunst. Geneviéve Schwartz fand die Tour sehr interessant. Christa Mihm-Lantin habe es verstanden, die Verbindung von Stadt und Kunst spannend und informativ darzustellen. Inge Müller dagegen erwartete mehr "Kunst" und weniger "Stadt". Monika Engels und Peter Barreis lobten das Projekt als einzigartige Möglichkeit, den Menschen im Alltag die Kunst nahe zu bringen.Die Betriebe machen sehr gerne mit. Und Dieter Kettermann bietet zur Sonnenuhr-Kunst im Alten Brauhaus ein mehrgängiges Menü mit erlesenen Sonnenuhr-Weinen. "Denn auch Winzer und Köche sind große Künstler."ExtraDie Führungen finden bis zum 31. Juli jeweils mittwochs um 16 Uhr statt. Dauer rund eine Stunde, Kosten fünf Euro pro Person. Anmeldung bis spätestens jeden Montagmorgen im Moselgästezentrum.

Mehr von Volksfreund