Erfolgreicher Kampf gegen die Kilos

Erfolgreicher Kampf gegen die Kilos

MORBACH. Keine leichte Sache, das Abnehmen. Nach den tollen Tagen, an denen bei vielen überwiegend große Kalorienbomben auf dem Speiseplan standen, ist der Blick auf die Anzeige der Waage oft unerfreulich. Die Erfolgsgeschichten dreier Frauen zeigen, dass es sich lohnt, den Kampf gegen die Kilos aufzunehmen.

Mit 17 Jahren die erste Diät. Die Pfunde purzeln schnell und sind - "dank" des Jojo-Effekts - ebenso schnell wieder zurück. Und zwar in Begleitung zusätzlicher Pfunde. Weitere Zutaten zum Zunehmen sind eine Geburt, etwas Bequemlichkeit, wenig Bewegung und schon ist das Rezept komplett. So schildert Petra Fohr, 37, aus Gonzerath ihre Geschichte. Es könnte aber auch die vieler Anderer sein, die versuchen, gegen ihre Figurprobleme anzukämpfen. Doch inzwischen hat sie es geschafft, seit April 2005 rund 34 Kilo abzunehmen. "Früher habe ich Größe 46/48 getragen, heute trage ich 38", erzählt sie stolz. So zeigt sie sich wieder gerne und zieht auch mal einen kurzen Rock und figurbetonte Kleidung an. "Als dicke Frau traut man sich nicht raus, man versteckt sich mehr", berichtet auch Rita Weber, 37, aus Hilscheid, die seit Juni bereits mehr als 26 Kilo abgenommen hat. Ein Indiz für das geringe Selbstbewusstsein ist, dass es wenige Bilder von den Frauen aus ihren "dicken Tagen" gibt. Sie sind - wie Klaudia Thomas, 31, aus Gonzerath, die seit November schon mehr als 13 Kilo abgenommen hat, - in der Morbacher Gruppe der Weight Watchers. Dort erhalten sie Anleitungen, Informationen und Rezepte, aber auch die Unterstützung von Gleichgesinnten: "Die Gruppe motiviert einfach", sagt Petra Fohr. "Man sieht, dass man nicht alleine dasteht", ergänzt Klaudia Thomas. Eine Ernährungsumstellung, mehr Bewegung und ein rundum bewussteres Leben sind ihr Rezept für das gesündere und leichtere Leben. Dabei verbieten sich die Frauen nichts, auch eine kleine Nascherei ist gestattet. Aber: alles in Maßen. "Alle Dicken, die sagen, dass es ihnen so gut geht, lügen", sagt Rita Weber rückblickend. Ihr geht es durch den Gewichtsverlust gesundheitlich besser, die Blutwerte haben sich verbessert und die Knieschmerzen sind ebenfalls verschwunden. Bei Petra Fohr hatten sich die Blutwerte zwischenzeitlich verschlechtert, doch mittlerweile sind die wieder in Ordnung. Wie verwandelt sei das neue Leben, berichten die drei Frauen. "Ich trete heute viel selbstbewusster auf", erzählt Petra Fohr. Dass sie sich in ihrer Haut wohl fühlen, strahlen die lebensfrohen Frauen auch aus. "Mein Partner ist schon gefragt worden ,Hast Du 'ne Neue?'", berichtet Rita lachend. Sie ist die Alte und doch eine Neue. "Ich bin kreativer geworden, und ich lebe viel bewusster", sagt sie. Neben einem neuen Lebensgefühl gönnt sich jede der drei Damen eine Belohnung, wenn die Kilos weiter purzeln: "Ich gehe als Belohnung mal zum Kosmetiker, zum Friseur oder kaufe mir etwas Schönes", berichtet Petra Fohr. Für alle fünf Kilos, die Klaudia Thomas abnimmt, bekommt sie von ihrer Mutter zehn Euro für ein neues Kochbuch. Denn das Rezept zum Abnehmen heißt nicht nur zu verzichten, sondern bewusst zu genießen. Die Weight-Watchers-Gruppe trifft sich ab heute, 18 Uhr, donnerstags in der alten Landwirtschaftsschule, Jugendherbergsstraße in Morbach.