1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Erfolgreicher Schnüffler: Bounty besteht Personenspürhunde-Prüfung

Erfolgreicher Schnüffler: Bounty besteht Personenspürhunde-Prüfung

Die dreijährige Mischlingshündin Bounty hat mit ihrer Hundeführerin Tina Caspari die Prüfung zum Personenspürhund/Mantrailer bestanden. Nun kann die BRH-Rettungshundestaffel Eifel-Mosel außer mit acht geprüften Flächensuchhundeteams erstmals mit einem geprüften Personenspürhunde-Team in den Einsatz gehen.

Wittlich. Personenspürhunde, auch Mantrailer genannt, sind Hunde, die der individuellen Geruchsspur einer bestimmten Person folgen. An dem Ort, wo die gesuchte Person das letzte Mal gesehen wurde, beginnt dann das Personenspürhunde-Team mit der Suche. Hierfür riecht der Hund mit seiner feinen Nase an einem Geruchsträger. Dabei kann es sich um ein getragenes Kleidungsstück, aber auch zum Beispiel ein benutztes Taschentuch oder einen Schlüsselbund handeln.
Diese Hunde werden sowohl in Waldgebieten als auch in der Stadt eingesetzt. Daher gliedert sich auch die Prüfung in zwei Teile. Ausgerichtet wurde die Prüfung an mehreren Wochenenden von den BRH-Staffeln Westerwald und Kaiserslautern. Der Prüfling auf vier Pfoten musste an einer langen Schleppleine mit seiner Hundeführerin einmal einer rund sechs Stunden alten und 1,2 Kilometer langen Spur quer durch die Neuwieder Innenstadt und einer zwischen zwölf und 24 Stunden alten rund 1,2 Kilometer langen Spur durch den Pfälzer Wald folgen. Dabei durfte Bounty sich weder durch Wild, Menschen oder den Autoverkehr ablenken lassen. Dies alles meisterte Bounty mit Bravour und belohnt damit ihre Hundeführerin Tina Caspari für die zeitintensive Ausbildung. Viele Stunden Training und viele Trails sind nötig, damit ein Personenspürhund lernt, zuverlässig Spuren zu verfolgen. Die Hunde müssen, ebenso wie die Flächensuchhunde, jedes Jahr eine Wiederholungsprüfung ablegen. red

Info: www.rhs-eifel-mosel.de