Erhitzte Gemüter nur in der Sauna

Kolumne Wilbert : Erhitzte Gemüter nur in der Sauna

Ganz schön was los in unserem schönen Städtchen hier. Da gibt es auf der einen Seite Protest gegen die Schwimmbadpläne, und von der anderen Seite kommen die Stimmen gegen den Neubau eines Hotels am HDJ. Dabei könnte die Welt doch so einfach sein, sage ich.

Warum reißt man nicht einfach das alte Hallenbad ab (für mehr taugt es ja ohnehin nicht mehr), vergrößert so die Fläche fürs Freibad und entledigt sich der ganzen Probleme.

Und den Investoren für das Hotel macht man zur Auflage, in ihren Komplex ein öffentlich immer zugängliches Hallenbad zu bauen, mit 50-Meter-Bahnen, denn die sind in Hallenbädern nicht nur selten, sondern für die Schwimmsportler auch wichtig. Kann es das gewesen sein? Nein, natürlich nicht: Als i-Tüpfelchen  muss auch noch eine Sauna- und Wellnesslandschaft dazu. Dann sind mehrere Fliegen mit einer Klappe geschlagen.  Und erhitzte Gemüter gibt’s nur noch in der Sauna.

Mehr von Volksfreund