Erinnerung an die erste Sitzung nach dem Krieg

Erinnerung an die erste Sitzung nach dem Krieg

Wenn der Stadtrat am Donnerstag, 15. September, 18 Uhr in der ehemaligen Synagoge zusammenkommt, beginnt die Sitzung mit einem Gedenken an die erste Stadtratssitzung nach dem Zweiten Weltkrieg. Dazu ist ein Rückblick des Ersten Beigeordneten Albert Klein vorgesehen, der zu diesem Thema bereits einen Aufsatz für das aktuelle Wittlicher Stadtjahrbuch "Der Säubrenner" verfasst hat.

Damals hatte der Stadtrat 16 Mitglieder (heute 32). Ihm gehörten zwölf Vertreter der CDP (Christlich-Demokratische Partei), drei der SPD-Fraktion und ein KPD-Mitglied an. Sie wählten in geheimer Wahl den 52-jährigen Gastwirt Matthias Joseph Mehs in das Amt des Bürgermeisters. sos