Erneuerung der Heizung erweist sich als knifflig

Im Morbacher Rathaus wird zurzeit überlegt, welche neue Heizung, Öl oder Pellets, den Anforderungen im Hundheimer Gemeindehaus gerechter wird. Die besonderen baulichen Umstände machen die Beantwortung dieser Frage nicht einfach.

Hundheim. (doth) Neue Wärme soll den Aufenthalt im Hundheimer Gemeindehaus wieder zu einem angenehmeren Erlebnis werden lassen. In der kalten Jahreszeit legt kaum ein Besucher die dicke Jacke ab, denn die alte Heizung produziert kaum noch Wärme. Das soll sich nach dem Willen des Ortsbeirates jetzt ändern. Inzwischen hat sich Bürgermeister Gregor Eibes auf Einladung von Ortsvorsteher Joachim Gutweiler die Örtlichkeit angesehen. Das Problem: Der Heizungsraum und der Raum mit den Öltanks liegen weit auseinander. Während die Ölheizung dafür nur zwei Kupferrohre braucht, wäre der Nachschub an Pellets für den Brenner nur nach einem Umbau möglich. Ein "Pelletbunker" würde die jetzt schon geringe Zahl an Parkplätzen weiter reduzieren.

"Den Kosten für die Ölheizung inklusive Schornsteinsanierung von rund 12 000 Euro steht ein Preis von 21 000 Euro für die Pelletheizung gegenüber", rechnet Ortsvorsteher Gutweiler vor. Der Vorschlag einer Pellet-Kompaktanlage für 53 000 Euro sei mittlerweile vom Tisch.

"Wir prüfen zurzeit die beiden Alternativen", erklärt Eibes. Der Verwaltungschef tendiert jedoch zur Pelletheizung, sofern es sich rechnet, denn die Vorbildfunktion Morbachs bei den erneuerbaren Energien sollte möglichst auch im Hundheimer Gemeindehaus fortgeschrieben werden. "Pellets zu verfeuern rechnet sich natürlich am ehesten mit zentraler Versorgung und möglichst vielen Abnehmern, wie wir das in Morbach planen", bestätigt Eibes.

Mit einer neuen Heizung sind die Energieprobleme im Hundheimer Gemeindehaus jedoch noch nicht gelöst. "25 000 Euro stehen im Haushalt. Vielleicht ist nach dem Austausch der Heizung noch etwas übrig, um auch die Heizkörper zu erneuern", hofft Gutweiler.

Aber selbst danach gibt es immer noch ein uraltes Abluftsystem, das die teure Wärme einfach ins Freie pustet - und energetisch gedämmt ist das Gebäude auch nicht.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort