1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Erst eine Autopanne, dann drei Anzeigen

Polizei : Erst eine Autopanne, dann drei Anzeigen

Pannen über Pannen: Die Polizei hat am Mittwoch auf der A 60 bei Landscheid einen 46-Jährigen kontrolliert, weil er mit seinem Auto liegengeblieben war. Doch das war bei Weitem nicht sein größtes Problem.

Einer Streife der Autobahnpolizei Schweich fiel am Mittwochmorgen auf der A 60 bei Landscheid ein Pannenfahrzeug auf.

Bei der Überprüfung gab der 46-jährige Fahrer aus dem Raum Koblenz an, dass er wegen Spritmangels liegengeblieben sei. Er habe jedoch schon jemanden verständigt, der mit einem Reservekanister auf dem Weg zum Pannenort wäre.

Die Polizei stellte bei der Fahrzeugkontrolle fest, dass das Auto nicht mehr versichert ist. Der Wagen wurde daher an Ort und Stelle entstempelt; eine Weiterfahrt wurde untersagt.

Zudem war der Fahrer gar nicht im Besitz eines Führerscheins.

Als wäre das nicht genug, wurde auch noch erkannt, dass der Mann unter Drogeneinfluss stand. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen.

Schließlich traf dann die angekündigte Pannenhilfe ein. Dabei stellten die Beamten fest, dass auch die 28-jährige Fahrerin dieses Fahrzeuges nicht im Besitz eines Führerscheins war. Auch sie musste ihr Fahrzeug stehen lassen.

Die beiden Fahrzeuge wurden abtransportiert, nachdem weitere Helfer organisiert werden konnten. Allerdings kontrollierte die Polizei erst mal, ob sie einen Führerschein haben – und fahrtüchtig waren.