Erste Auszeichnung im Kreis

(red) Die Anerkennung "H.ausgezeichnet" würdigt energiesparendes Bauen. Jedes Wohn- und Nichtwohngebäude im Land, das als Neubau mindestens die Anforderungen eines KfW-Effizienzhauses 40, beziehungsweise 55 erfüllt, beziehungsweise als Sanierung einem KfW-Effizienzhaus 70 entspricht, kann von der Energieagentur mit H.ausgezeichnet werden.

Die erste Auszeichnung im Landkreis übergab Landrat Gregor Eibes (links) an Familie Trierweiler in . Eibes würdigte das Engagement und die Entscheidung der Trierweilers für den Bau eines Passivhauses. Diese Häuser benötigen kaum Heizenergie. Simone und Markus Trierweiler legten großen Wert auf zukunftsgerichtetes Bauen und die Zusammenarbeit mit regionalen Firmen. Die Entscheidung für den Bau eines Passivhauses haben sie nicht bereut. Ein nächster Schritt ist für die Trierweilers noch Zukunftsmusik, aber durchaus konkret: eine Photovoltaik-Anlage mit Speicher-Einheit. Foto: Energieagentur Rheinland Pfalz