| 17:20 Uhr

Erster Eselnachwuchs in Diefenbach: Kleine Farm wird größer

Diefenbach. Mit einem Weihnachtsgeschenk von Dieter Dewald an seine Ehefrau fing alles an. Inzwischen hält das tierliebe Paar neun Esel. Darunter die beiden Fohlen Nele und Luka, die erst vor kurzem auf die Welt kamen.

Pia und Dieter Debald züchten in Diefenbach als Hobbylandwirte seit 2008 Highlandrinder als Nutztiere. Die derzeitige Herde besteht aus 29 Tieren. Doch das sind nicht die einzigen Tiere, die die beiden halten. Sie züchten auch Esel. Und da gab es unlängst Nachwuchs: Im Juli kamen die Mini-Eselstute Nele und der kleine Mini-Eselhengst Luka auf die Welt Ida und Kitty, die Mütter, beides Zwergeselstuten, sind wohlauf, ebenso der Vater Rocky, ein texanischer Minidonkey-Hengst.

Das Ehepaar Debald begann mit der Eselhaltung vor fünf Jahren. Am Anfang stand ein Weihnachtsgeschenk von Dieter Debald für seine Frau, die sich seit ihrer Kindheit Esel wünschte. Mittlerweile haben sie neun Esel - drei Hengste, Snoopy, Felix und Rocky, und vier Stuten, Ida, Kitty, Lilly und Lucy, und die jungen Fohlen. Darunter sind ein texanischer Minidonkey-Hengst Rocky und die Stute Lucy von derselben Rasse.

Lucy kann ab Herbst 2017 gedeckt werden, sagen die Besitzer. Bisher war sei sie noch zu jung und werde daher getrennt von Rocky gehalten. Nach der Aufzucht werden die beiden Miniesel voraussichtlich im Sommer kommenden Jahres ihr neues Zuhause im Streichelzoo beim Geflügelhof Janshen in Ellscheid, Vulkaneifelkreis, beziehen Die Idylle in Diefenbach wird noch ergänzt durch zwei Ziegen, Bibbi und Pucki, und zwei Gänse, Günter und Ilse.