1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Erster Gesangsauftritt beim Zeltinger Himmelreich

Erster Gesangsauftritt beim Zeltinger Himmelreich

Seit etwas mehr als 25 Jahren unterrichtet Ingrid Wagner an der Kreismusikschule für den Kreischorverband Gesang. Durch verschiedene Sieger bei Jugend musiziert, aber vor allem durch ihre Ensemble-Arbeit hat sie sich einen Namen in der Region gemacht. Drei ihrer Gruppen feiern jetzt Jubiläum.

Zeltingen-Rachtig. Dass das Leben von Ingrid Wagner von Musik und Gesang bestimmt ist, sieht man gleich, wenn man bei ihr zu Hause ist. Noten liegen ordentlich sortiert auf einem Stapel, ein Klavier steht mitten im Raum, und Bilder von ihren Ensembles hängen an der Wand. Die heimatverbundene Frau aus Zeltingen-Rachtig hätte aufgrund ihres gesanglichen Talents und ihres Examens als Opern- und Konzertsängerin, Engagements in aller Welt bekommen können, aber das wollte sie nicht. Sie sagt: "Einer meiner Professoren wollte mich gleich mit nach Mailand nehmen, aber das ist nicht meine Welt. Mir ist es wichtiger, hier die Menschen an den Gesang heranzuführen."
Und das tut sie seit 25 Jahren an der Kreismusikschule und für den Chorverband. Dabei hat sie zwischen 40 und 45 Schüler im Einzelunterricht, leitet vier Gesangsformationen, eine Chor-Arbeitsgemeinschaft am Cusanus-Gymnasium und an der Grundschule Hetzerath, in Ürzig den Erwachsenen-, Kinder- und Jugendchor sowie die Chorifeen, einen Frauenchor aus ehemaligen Schülerinnen. Sie unterrichtet ein breites Repertoire, von Klassik, Oper, Operette, Musicals, Stücken aus den 1920er und 1930ern, Gospels bis hin zum Klassikpop.
Wichtig sind ihr Volkslieder, die müssen alle mal bei ihr singen. Ihren ersten Gesangsauftritt hatte sie bei der Operette Zeltinger Himmelreich. Gesangsunterricht hatte sie keinen, bei der Operette wollte sie nur im Chor mitmachen, bekam aber die Hauptrolle. Als dann Bekannte ihrer Eltern aus Aachen sie bei der Aufführung sahen, waren sie so begeistert, dass sie ihre Eltern überzeugten, sie solle an der Musikhochschule Aachen vorsingen, obwohl sie eigentlich Klarinette studieren oder Grundschullehrerin werden wollte. "Sieben kamen zur Aufnahmeprüfung, alle mit jahrelanger Erfahrung und Unterricht. Ich habe nicht gedacht, überhaupt eine Chance zu haben. Aber dann haben sie mich genommen, als Einzige", erklärt Ingrid Wagner.
Heute singen übrigens ihre Schüler bei der Operette mit. Zusammen mit Heribert Kappes, dem Vorsitzenden des Kreischorverbands, setzt sie immer wieder Gesangsinitiativen um. Ihre Gesangsklasse besteht jetzt seit 25 Jahren, vor zehn Jahren wurde der Kinder- und Jugendchor Young Voices gegründet und vor fünf Jahren das Junge Gesangsensemble. Sie sind ins Ausbildungskonzept der Kreismusikschule integriert. Öffentliche Auftritte beispielsweise beim Chorverband Rheinland-Pfalz oder bei offenen Singen vertiefen das gemeinsame Gesangserlebnis.
Ingrid Wagner selbst hört alle Musikrichtungen. Es gefällt ihr nicht, wenn die Musik zu laut ist oder die Musik hinter der Show verschwindet. Ideen, wie man Gesang unters Volk bringen kann, hat sie einige. "In Koblenz sind beispielsweise Kneipenchöre der Renner." Weiter erklärt sie: "Auch in die Richtung Generationen-Singen könnte ich mir noch einiges vorstellen, oder Volkslieder klassisch und in modernen Versionen gegenüberzustellen." So werden ihre Notenstapel bei ihr zu Hause eher weiter wachsen als kleiner werden.
Extra

Am Samstag, 4. Juni, 20 Uhr, findet das Jubiläumskonzert der Gesangsklasse Ingrid Wagner im Kelterhaus Schorlemer in Zeltingen-Rachtig statt. Der Eintritt ist frei. Unter der Leitung von Ingrid Wagner und Josef Thiesen am Klavier stehen traditionelle Lieder, Musical- und Filmmelodien sowie Songs aus der Popularmusik auf dem Programm. Es wirken mit: Die Gesangsklasse von Ingrid Wagner, Young Voices, das junge Gesangsensemble und die Chor AG der Grundschule Hetzerath. chb