1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Es fehlt an Engagierten in der Gemeinde

Es fehlt an Engagierten in der Gemeinde

Vorerst in Verzicht übt sich Brauneberg in Sachen Landeswettbewerbe. Weder an "Unser Dorf hat Zukunft" noch an "Kinder- und jugendfreundliche Dorferneuerung 2008" wird die Moselgemeinde teilnehmen.

Brauneberg. (urs) Die Beweggründe sind jedoch verschiedene. Beim Dorfwettbewerb hält der Gemeinderat eine Beteiligung derzeit einfach für verfrüht. Immerhin ist der vor Jahren begonnene umfassende Ausbau von Bundesstraßen-Ortsdurchfahrt und Gemeindestraßen noch nicht endgültig abgeschlossen. Außerdem sollen im Laufe des Jahres die Ortseingänge neu gestaltet werden (der TV berichtete). Laut Ortsbürgermeister Klaus Denzer hat sich der Rat daher entschieden, mit einer Teilnahme noch bis 2009 zu warten. Bei der Frage, ob Brauneberg mit dabei sein will bei der kinder- und jugendfreundliche Dorferneuerung, haben hingegen andere Überlegungen eine Rolle gespielt. Momentan fehlt es im Dorf nämlich an potenziellen Ehrenamtlichen, die sich einbringen möchten. "Irgenwann müssen wir etwas machen"

"Wir brauchen dafür viele Leute — und die haben wir nicht", bedauert Klaus Denzer. Es fehle an Engagierten im mittleren Alter. Für dieses Projekt brauche es Leute, die weder zu alt seien, noch "in Dienst und Brot" stünden. In den kommenden Wochen und Monaten wolle er daher Gespräche führen mit Brauneberger Bürgern, die bereit seien, etwas für Jugendliche im Ort zu tun. "Irgendwann müssen wir etwas machen — die Jugend hat ja gar nichts", stellt der Gemeindechef fest.