Es rumort

Zum Artikel "Pigott, der Provokateur und die Puppe" (TV 25. Juli) meint dieser Leser:

Zum Thema Rechtsstaatlichkeit ist zunächst folgendes zu sagen: Wir leben in einer Demokratie, und das heißt, dass man seine Meinung sagen darf - auch wenn ein Richter zuvor eine andere Meinung hatte! 2300 Einwender wurden beim Planfeststellungsverfahren letzlich übergangen; das klingt wenig, ist für hiesige Verhältnisse jedoch eine ganze Menge. Aus diesem Grunde ist Stuart Pigott offenbar, wie viele andere überregionale Beobachter auch, erstaunt, dass dem Bauprojekt B50 neu/Hochmoselübergang neuerdings so wenig Widerstand entgegengebracht wird. Doch es rumort in den Köpfen vieler, jetzt, wo sie die "vorbereitenden" Arbeiten auf dem Moselsporn zur Kenntnis nehmen müssen, deren Ausmaße, deren Zerstörungskraft.

Es wird sicherlich niemand eine Puppe von Kurt Beck verbrennen - das mal zur Beruhigung all derer, die sich so aufgeregt haben. Aber die Menschen vor Ort wissen, dass sie einen prominenten Verbündeten haben - und es gibt eine ganze Menge, die immer noch auf einen Einzug der Vernunft hoffen, mittlerweile auch in anderen Ländern dieser Welt ...

Georg Laska, Ürzig

B 50 neu