Es wird eifrig gebaut

Überaus gut besucht war die Jahreshauptversammlung des Vereins "Bürger für den Zivilflughafen Hahn".

Lautzenhausen. (hwr) Vorsitzender Werner Kuhn konnte zur Versammlung mehr als 120 Vereinsmitglieder im voll besetzten Gemeindesaal in Lautzenhausen begrüßen. Sein besonderer Gruß galt den Landtagsabgeordneten Bettina Brück (SPD) und Alexander Licht (CDU) sowie der Technischen Leiterin des Flughafens Hahn, Ulrike Müller. Landtagspräsident Joachim Mertes und die Hahn-Geschäftsführer Jörg Schumacher und Stefano Wulf konnten nicht teilnehmen und ließen Grüße an die Versammlung überbringen. In seinem Bericht gab der Vorsitzende einen Rückblick über die Aktivitäten des abgelaufenen Jahres. Höhepunkt war das Jubiläum zum 15-jährigen Bestehen des Vereins mit Staatsminister Hendrik Hering, dem stellvertretenden Aufsichtsratsvorsitzenden der Fraport AG, Dr. Stefan Schulte, und mehr als 300 Gästen in der Sohrener Bürgerhalle. Bei der Vereinsgründung zählte der Verein 41 Mitglieder, und heute sind es fast 600. Über die Ausbaupläne des Flughafens Frankfurt-Hahn informierte Ulrike Müller: Inzwischen sei die Verlängerung der Start-Landebahn in Betrieb. Die Erweiterung des Terminals mit einem zusätzlichen Einkaufszentrum sowie der Ausbau der Rollwege sind die in naher Zukunft geplanten Investitionen. Aber nicht nur auf dem Flughafengelände wird investiert, sondern auch in den Bau der Gruppenkläranlage Oberes Kyrbachtal, an der sich der Flughafen beteiligt. Hier sollen die gesamten Abwässer des Airports sowie in einer getrennten Zuleitung die enteisungsmittelhaltigen Abwässer entsorgt werden.

Mehr von Volksfreund