1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Essen auf Rädern kommt ab Mitte Dezember auch am Wochenende

Essen auf Rädern kommt ab Mitte Dezember auch am Wochenende

Für die Kunden von "Essen auf Rädern" wird sich nicht viel ändern. Ab 15. Dezember wird das Altenzentrum St. Wendelinus die Mahlzeiten an Senioren und Kranke liefern - an sieben Tagen in der Woche.

Wittlich. Jeden Mittag, von Montag bis Freitag, bringen die Mitarbeiter von "Essen auf Rädern" fertig gekochte Mahlzeiten bis an die Haustür der Wohnungen von zahlreichen Senioren. Seit 30 Jahren sorgt so der Caritasverband Wittlich dafür, dass ältere Menschen weiter in der gewohnten häuslichen Umgebung bleiben können.
Mehr als eine Million Mahlzeiten seien in dieser Zeit ausgeliefert worden, sagt Rudolf Bollonia, Geschäftsstellenleiter der Caritas-Geschäftsstelle Wittlich.
Damit wird nun Schluss sein. Zum 15. Dezember hat nun der Caritasverband Mosel-Eifel-Hunsrück seinen Mahlzeitendienst an das Altenzentrum St. Wendelinus weitergegeben. "Essen auf Rädern" bleibt somit, wie von Katy Schug, Geschäftsführerin des Caritasverbands Mosel-Eifel-Hunsrück, gewünscht, in der Caritas-Familie. Denn das Seniorenheim wird von der St. Raphael Caritas Alten- und Behindertenhilfe betrieben.
Auch samstags und sonntags


Neu ist, dass "Essen auf Rädern" ab 15. Dezember auch samstags und sonntags innerhalb der Stadt Wittlich und in der näheren Umgebung geliefert wird. Sonst ändert sich für die Essenskunden kaum etwas. Die Mahlzeiten werden von den Mitarbeitern des Menüservices des Altenzentrums Genuss täglich ins Haus gebracht. Zur Auswahl stehen deftige Hausmannskost, internationale Spezialitäten und besondere Kostformen. Wie gewohnt enthält das Angebot eine Vorspeise, einen Hauptgang und ein Dessert und - telefonisch bestellt - wird am kommenden Tag geliefert. red
Informationen sind erhältlich im Altenzentrum St. Wendelinus in Wittlich. Ansprechpartnerin ist Ursula Becker. Sie ist unter der Telefonnummer 06571/928108 erreichbar.