EXTRA

Vortragsabend Am Donnerstag, 21. September, um 19 Uhr gibt Raymond Eischen im doppelten Sinne "anschaulichen" Einblick in die Anfänge der Filmgeschichte der Jahre 1850 bis 1930. Im Rahmen der Kulturwoche im Mittelmosel-Museum in Traben-Trarbach hält er unter der Überschrift "Als die Bilder Laufen lernten" einen Vortrag, in dessen Verlauf zugleich auch originale Technik der Zeit und einige historische Filmbeispiele vorgestellt werden.

Das Spektrum reicht von der "Laterna Magica", die erstmals die Gelegenheit bot, gemalte Bilder auf einen weißen Hintergrund zu werfen, bis hin zu frühen Projektoren. Gezeigt werden auch Stummfilme der Zeit, von denen Eischen einige in authentischer Weise musikalisch am Klavier begleitet. Höhepunkt und Abschluss des Abends ist ein Moselfilm aus den späten 1920er-Jahren. Der Eintritt kostet 5 Euro. Eine Kartenvorbestellung ist möglich (Telefon 06541/9480).