| 20:00 Uhr

EXTRA

Sozialverband Deutschland Im Jahr 1917 als Kriegsopferverband gegründet, setzt sich der "Sozialverband Deutschland" (SoVD; ehemals: Reichsbund der Kriegs- und Wehrdienstopfer, Behinderten, Sozialrentner und Hinterbliebenen), heute vorwiegend für die Integration behinderter Menschen ein.

Der Verband berät bundesweit rund 500 000 Mitglieder in sozialrechtlichen Fragen und arbeitet in sozialpolitischen Gremien mit. 1933 zwangsaufgelöst, hat sich der Verband 1946 wieder gegründet.