EXTRA

Boßeln Boßeln ist Sport, der überwiegend in den norddeutschen Küstenregionen gespielt wird. Die Boßelnkugeln (Kloote) waren in der Anfangszeit aus schwerem Pockholz, mittlerweile kommen Kugeln aus synthetischen Materialien zum Einsatz.

Beim klassischen Boßeln spielen zwei Mannschaften gegeneinander. Dabei gibt es keine feste Wurfbahn, sondern die Wettbewerbe finden auf Straßen statt. Jeder Werfer setzt mit seinem Wurf an dem Landepunkt des Vorwerfers an. Gelingt es der zurückliegenden Mannschaft erneut nicht, an der gegnerischen Kugel vorbeizuwerfen, erhält der Gegner einen Schoet. Sobald die Kugel der führenden Gruppe vollständig die Wende- oder Zielmarkierung überschritten hat, darf die in Rückstand liegende Gruppe nicht mehr werfen. Es bestehen Ähnlichkeiten zu anderen Sportarten wie Kegeln, Bowling oder Boccia. (fab)

Mehr von Volksfreund