EXTRA

Girls' Day "In diesem Jahr haben zirka 445 Mädchen aus der Region am Girls' Day teilgenommen, 568 Plätze standen zur Verfügung", sagt Beate Stoff, Koordinatorin für den Mädchentag in der Region Trier.

Stoff arbeitet für das regionale Verbundsystem Arbeitsmarktintegration, dessen Arbeitskreis Mädchenarbeit die Aktionen des Girls' Day in der Region koordiniert hat. Das Gremium hat sich zum Ziel gesetzt, Mädchen und junge Frauen besonders bei der Berufsorientierung und dem Einstieg in Ausbildung und Arbeit gezielt zu fördern, um bestehenden Benachteiligungen und Einschränkungen entgegen zu wirken. In diesem Jahr gab es beim Girls' Day erstmals auch grenzüberschreitende Angebote in Luxemburg. Unterstützt werden die Aktionen vom rheinland-pfälzischen Ministerium für Bildung, Frauen und Jugend. Gefördert wird der Mädchentag vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, dem Bundesministerium für Bildung und Forschung, dem Europäischen Sozialfond und von der Jugendpflege der Stadt Trier. An dem Technik-Schnuppertag können Mädchen von der fünften bis zehnten Klasse teilnehmen. Aus dem Kreis Bernkastel-Wittlich haben das Überbetriebliche Ausbildungszentrum und das Forstrevier Wittlich Plätze angeboten. (will)

Mehr von Volksfreund