EXTRA

Kein Festumzug ohne... ... Herold und Knappen gefolgt vom BLASORCHESTER WITTLICH, das dieses Jahr sein 85-jähriges Bestehen feiert und in dem Gründungsmitglieder in Begleitung ihrer Eltern auch falsch spielen dürfen, wie Stadtschreiber Detlef Boor verkündet.

Mit dem Spruch "Wittlicher übergebt euch" hat der Ritter von Ehrenberg Einzug gehalten - im Schauspiel zumindest. Und im Umzug ist der REIT- UND FAHRVEREIN Wittlich selbstverständlich wieder mit seinen Rössern dabei. Natürlich darf auch die SCHÜTZENGESELLSCHAFT Wittlich 1882 nicht fehlen und MATTHIAS BERG mit seinem Pferdefuhrwerk, der eine sehr wichtige Aufgabe hat: Er bringt die ersten Schweine zum Grill am Markt. Umrahmt von Fahnenträgern, Stadtschreiber und Röstmeister sowie den mehr als 100 Laienschauspielern der FESTSPIELGRUPPE sowie den WITTLICHER WASCHWEIBERN zieht auch BÜRGERMEISTER Ralf Bußmer mit STADTRAT und Beigeordneten im Umzug mit. Hunderte Gäste säumen den Straßenrand, um das Spektakel zu verfolgen. Und tatsächlich fühlt man sich inmitten der kostümierten Gruppen in der frisch sanierten Karrstraße ins Mittelalter zurück versetzt. Nicht fehlen dürfen beim Zug: die Fußgruppe der WITTLICHER WINZER, die ERNTEGRUPPE LIESER, der Festwagen ÜRZIGER WÜRZGARTEN, der Festwagen SCHLOSS LIESER, die Karnevalsgruppen WAGENBAU WITTLICH-NEUERBURG und die BIBPEILEN von der SCHÄÄL-SAID. Für Stimmung sorgte zudem der beachtliche 114 Aktive zählende MUSIKVEREIN BOMBOGEN. Historisches Flair verbreiteten weiterhin die BÖLLERSCHÜTZEN NEUERBURG, der HISTORISCHE HOCHZEITSZUG LÜXEM, die ALTERSKAMERADSCHAFT BOMBOGEN, die EIFELER KIRMESDÄNZER, der HISTORISCHE FEUERWEHR-TRUPP WITTLICH sowie die ABORDNUNG DER 50-JÄHRIGEN, die dieses Jahr unter dem Motto "50 - und saugut" munter feierten. (scho)

Mehr von Volksfreund