EXTRA

KREISELOPTIK: Und wie werden sie einmal "dekoriert", die beiden Wittlicher Kreisel? Ralf Schmitz sagt: "Von unserer Seite werden sie zur Mitte einen Meter erhöht und Rasen eingesät. Dann kommen noch schöne Bäume dazu.

Die beiden Kreisverkehrsplätze liegen rechtlich außerhalb der Ortsdurchfahrt. Damit sind Kreis beziehungsweise Bund zuständig. Das Ganze ist ja eine Kostenfrage, besonders wegen des Unterhalts." Oft wollten die Kommunen nicht nur die Standardbepflanzung, sondern mit einer ansprechenden Gestaltung das Ortsbild verschönern. Anders als innerhalb der Ortslage könne theoretisch jeder die Kreisel bepflanzen. Er habe aber keine Möglichkeit, dort Werbung zu machen. Ob die Stadt Wittlich die Kreisel selbst gestalten will, sei noch nicht bekannt. "Die hohen Kosten, die sind ja zur Zeit generell das große Problem", sagt Ralf Schmitz.

Mehr von Volksfreund