EXTRA

Ratssitzung 15 Bürger hatten die vergangene Gemeinderatssitzung besucht, um die Gemeinde in Sachen Schweinemastbetrieb um Unterstützung zu bitten. Ortsbürgermeister Manfred Hower informierte in der Sitzung über den Stand der Dinge.

Die Gemeinde habe inzwischen direkten Kontakt mit dem Landwirt aufgenommen und die Probleme der Geruchs- und Lärmbelästigung angesprochen. Dabei konnte im Punkt Lärmbelästigung ein Kompromiss gefunden werden. "Ab 22 Uhr, außer in Erntezeiten, werden auf dem Hof keine Arbeiten mehr ausgeführt, die eine Lärmbelästigung verursachen", so Manfred Hower in der Ratssitzung. Die Gemeinde sehe ebenfalls eine Verstärkung der Geruchsbelästigung. "Es sind inzwischen wirklich unhaltbare Zustände, und es ist im Sinne der Gemeinde, dass sich dort etwas verändert", sagte Hower. Er bot den Bürgern an, dass die Gemeinde als Mittler im Dialog zwischen den Verwaltungen zur Verfügung stehe. (chb)

Mehr von Volksfreund