EXTRA

ChronologieD ezember 1974: Das erste Hallenbad in Thalfang wird in Betrieb genommen. Baukosten: 1,3 Millionen DM. Eineinhalb Jahre zuvor hatte der VG-Rat den Bau bei drei Ja-Stimmen, einer Nein-Stimme und acht Enthaltungen beschlossen.

Ende der 80er Jahre: Es mehren sich Überlegungen, das Hallenbad zu sanieren und für die wachsende Zahl an Touristen attraktiver zu gestalten. November 1996: Mit deutlicher Mehrheit entscheidet der Verbandsgemeinderat, das alte Bad nicht zu sanieren, sondern im Bereich des heutigen Kurparks ein Erholungs- und Gesundheitszentrum (EGZ) mit mehreren Becken, einer Sauna und Solarien zu bauen. Baukosten: 11,6 Millionen DM.JANUAR 2000: Das neue EGZ wird eröffnet. September 2001: Der Verein zur Förderung der ambulanten und stationären Altenhilfe will für 13 Millionen Mark auf dem Areal des ehemaligen Bades ein Wohn- und Therapiezentrum für alternde und alte Menschen bauen. Doch eine Finanzierung kommt nicht zu Stande, obwohl der Bund Fördermittel in Aussicht stellt. März 2004: "Schwimmbad zu verkaufen" heißt es nun. Die Pläne für das Therapiezentrum haben sich zerschlagen. Das Gebäude samt einem Areal von 9000 Quadratmetern kommt beim Amtsgericht Trier unter den Hammer. Neuer Eigentümer wird zum Mindestgebotspreis von 51 000 Euro die Gemeinnützige Gesellschaft zur Förderung der stationären und ambulanten Altenhilfe (GFA) in Mainz. Sie plant dort ein Wohnprojekt für Senioren und junge Familien. Juli 2004: Das alte Schwimmbad wird endgültig abgerissen. Ein Teil der Ausstattung wird im Internet versteigert. Juni 2006: Der Gemeinderat gibt grünes Licht für den Bebauungsplanentwurf. Baurecht soll zum Jahresende vorliegen. (iro)

Mehr von Volksfreund