EXTRA

IGFM Die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) ist eine humanitäre Nichtregierungsorgansation, die sich die Verwirklichung der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte der Vereinten Nationen von 1948 zur Aufgabe gemacht hat.

Die IGFM - Deutsche Sektion - ist eine Bürgerinitiative, die 1972 in Frankfurt/Main gegründet wurde. Die IGFM Wittlich ist eine Arbeitsgruppe, die sich der humanitären Hilfe verschrieben hat - von 1980 bis 1990 mit Paketen und seit nunmehr 17 Jahren mit Sattelschleppern voller humanitärer Hilfe. Die Sprecherin der Wittlicher Arbeitsgruppe, Katrin Bornmüller, ist seit April 2005 auch Vorsitzende der Deutschen Sektion der IGFM. Seit 1990 rollten nahezu 300 Transporte von Wittlich nach Osteuropa - nach Litauen, Lettland, Rumänien, Kroatien/Bosnien-Herzegowina und Albanien. Jeden Mittwochnachmittag ist das Sammellager im E-Center Rommelsbachstraße in Wittlich von 14 bis 18 Uhr zur Annahme der Hilfsgüter geöffnet. Infos bei Katrin Bornmüller unter Telefon 06571/ 28307.