Fachärztin für Frauenheilkunde ergänzt das medizinische Angebot

Zell · Mit Jahresbeginn wird es an der Mosel wieder eine neue Fachärztin geben. Svetlana Zalesskaya heißt die Gynäkologin, die im Klinikum Mittelmosel St. Josef-Krankenhaus Zell am 2. Januar ihren Dienst antritt.

Zell. Mit Frauenärztin Svetlana Zalesskaya erfährt Zell wieder eine Verstärkung in der Frauenheilkunde. Zu ihrem Aufgabenbereich gehören Schwangerschaftsvor- und -nachsorge ebenso wie Diagnostik und Therapie gynäkologischer gut- oder bösartiger Erkrankungen, unter anderem der Brust. Weiterhin zählen Krebsvorsorgeuntersuchungen sowie die medikamentöse Krebstherapie zu Zalesskayas Leistungsspektrum in Zell. Svetlana Zalesskaya stammt gebürtig aus Russland (Kalinin). Dort studierte sie Humanmedizin, beendete 1996 ihre Ausbildung zur Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe und arbeitete mehrere Jahre als Oberärztin im städtischen Krankenhaus. Nach ihrem Umzug nach Deutschland im Jahre 2001 sammelte sie weitere berufliche Erfahrung in den Bereichen Chirurgie und der Frauenheilkunde in der Universitätsfrauenklinik Rostock am Klinikum Südstadt. Hier erfolgte auch ihre Spezialisierung in der Diagnostik und Chirurgie der Brusterkrankungen. In Rostock bestand sie erfolgreich die zweite Facharztprüfung Gynäkologie und Geburtshilfe im März 2007 und war dort bis Juni 2010 als Fachärztin tätig. Dann wechselte sie nach Trier. Ab 1. Januar 2013 ist sie im Klinikum Mittelmosel und auch auch als Belegärztin tätig. Am Mittwoch, 23. Januar, stellt sie sich in einer ersten Infoveranstaltung vor. Das Thema des Arzt-Patienten-Seminars im Klinikum Mittelmosel St. Josef-Krankenhaus Zell lautet "Knoten in der Brust ?". Ab 18 Uhr wird die Gynäkologin theoretische Erläuterungen bieten und an einem Modell die Gelegenheit geben, das Ertasten von krankhaften Veränderungen in der Brust zu üben. red