Fahrkartenautomaten gesprengt: Ex-Fremdenlegionär festgenommen

Fahrkartenautomaten gesprengt: Ex-Fremdenlegionär festgenommen

Ein ehemaliger Fremdenlegionär soll in den vergangenen Wochen fünf Fahrkartenautomaten in mehreren Bundesländern gesprengt haben, um an Bargeld zu kommen - darunter einen Automaten Ende August im Bahnhof von Salmtal (Kreis Bernkastel-Wittlich, der TV berichtete). Am Samstagabend wurde der einschlägig vorbestrafte 35-Jährige in Frankfurt festgenommen, wie die Frankfurter Generalstaatsanwaltschaft gestern mitteilte.

Bei der Festnahme habe er Campinggaskartuschen, Stemmeisen und andere Gegenstände bei sich gehabt, sagte Behördensprecher Alexander Badle. Der Tatverdächtige war im August auf Bewährung entlassen worden, nachdem er zwei Drittel einer vierjährigen Haftstrafe verbüßt hatte - wegen Sprengung etlicher Fahrkartenautomaten.
Kurz darauf soll der Mann dann in Darmstadt den ersten Automaten in die Luft gejagt haben. In Salmtal kippte der Automat durch die Sprengung nach vorne, wodurch das Bargeld nicht entnommen werden konnte. In den anderen Fällen betrug die Beute insgesamt knapp 6000 Euro. Die Gesamtschadenshöhe wird auf 160 000 Euro geschätzt, allein in Salmtal entstand ein Schaden von 40 000 Euro.dpa/mc

Mehr von Volksfreund