Fahrplan fürs Jubiläum steht

TRABEN-TRARBACH. Was plant die Stadt, wenn sich 2004 die Verschwisterung der beiden Stadtteile zur heutigen Doppelstadt Traben-Trarbach zum 100. Mal jährt? Diese viel gestellte Frage wurde jetzt von Stadtbürgermeister Alois Weber beantwortet. Er stellte dem TV die Termine und das Veranstaltungsprogramm für das Stadtjubiläum vor.

Nicht eine große Feier, sondern sieben größere Veranstaltungen sieht der Jubiläums-Fahrplan zur 100-Jahr-Feier der Doppelstadt Traben-Trarbach vor, dem der Stadtrat am Montagabend einstimmig zugestimmt hatte. "Diese Veranstaltungen orientieren sich zumindest zum Teil an den jeweiligen historischen Jahrestagen der Vereinigung im Jahr 1904", begründet Stadtbürgermeister Alois Weber bei der Vorstellung des Programms die Wahl der Termine.Hauptverantwortlich für die Planung des Stadtjubiläums, für das die Stadt 30 000 Euro im Haushalt bereitgestellt hat, war zwar der interne Festausschuss der Verwaltung. Weber betont jedoch die "sehr konstruktive Zusammenarbeit" mit den Vereinsvertretern, die bei einer Zusammenkunft Anfang Dezember dem Fahrplan einhellig zugestimmt hätten. Für Weber ein wichtiger Aspekt: "Das Stadtjubiläum ist keine Veranstaltung des Rates oder der Verwaltung, sondern es soll ein Fest der gesamten Einwohnerschaft unserer Stadt sein, bei dem vor allem das gemeinsame bürgerschaftliche Engagement im Vordergrund steht", betont der Stadtbürgermeister. "Größtes Problem bei den Planungen fürs Stadtjubiläum war die Koordination der Termine, weil wir natürlich auf viele Veranstaltungen in der Umgebung Rücksicht nehmen mussten", sagt Weber.Los geht's mit den Jubiläumsfeierlichkeiten in Traben-Trarbach gleich an Neujahr. Erstmals findet das Neujahrs-Begrüßungsschießen am Stadthaus "Alter Bahnhof" statt und die Stadt will diese traditionelle Veranstaltung dazu nutzen, um, so Weber, "der Bevölkerung zum Auftakt des Jubiläumsjahrs einen auszugeben".Der offizielle Festakt zum Stadtjubiläum wird dann anlässlich des Jahrestages der Unterzeichnung des Vereinigungsvertrags im Jahr 1904 am 26. März in der Lorettahalle gefeiert. An diesem Termin werden zahlreiche Ehrengäste in der Doppelstadt erwartet. "Die Bürgerschaft wird an dieser Feier aber selbstverständlich auch teilnehmen können", sagt Weber.Fortgesetzt wird das offizielle Jubiläumsprogramm mit dem Bahnhofsfest in Zusammenarbeit mit dem Verein der Eisenbahnfreunde, die am 19. Mai die Einweihung des Empfangsgebäudes Bahnhof Traben vor 100 Jahren feiern wollen.Hoher Besuch aus Mainz hat sich am 6. Juni angekündigt. Ministerpräsident Kurt Beck wird dann in Traben-Trarbach bei der Eröffnungsveranstaltung für den Raderlebnistag "Happy Mosel" zugegen sein.Am 11. Juli zieht ein großer Festumzug durch die Stadt

Der Höhepunkt im Jubiläums-Fahrplan folgt am 11. Juli im Rahmen des "Moselwein-Festivals". An diesem Sonntag wird am Edeka-Markt in Traben ein großer Festumzug starten und über die Moselbrücke nach Trarbach ziehen. Ähnlich wie beim Festumzug bei der 50-Jahr-Feier 1954 sind auch dieses Mal wieder alle Vereine, Gruppen, Firmen, aber auch Schulen und andere Interessenten dazu aufgerufen, sich mit einer Fußgruppe oder einem Festwagen aktiv an diesem Umzug zu beteiligen.Ein besonderer Termin wird für Alois Weber der 25. August sein. Auf den Tag 100 Jahre nachdem sein Namensvetter Michael Weber zum ersten Bürgermeister der Stadt Traben-Trarbach gewählt wurde, wird Alois Weber im Stadthaus seine letzte Stadtratssitzung leiten und sein Amt nach 22 Jahren offiziell an den neuen Bürgermeister/die neue Bürgermeisterin abgeben.Mit der Beteiligung der Stadt am Musikprogramm des "Fröhlichen Weinmarkts" endet am 11. und 12. September das offizielle Programm des Jubiläums. "Allerdings", so Weber, "finden im Lauf des Jahres noch viele Vereinsjubiläen und weitere bedeutende Veranstaltungen statt, die unter das Jubiläumsmotto gestellt werden können". So ist, um nur ein Beispiel zu nennen, am 26. Juni anlässlich des Trarbacher Altstadtfests die Einweihung des sanierten Alten Stadtturms und des Hauses der Ikonen geplant.

Mehr von Volksfreund