Fahrradfahrer von Auto erfasst

Wehlen. (sve) Lebensgefährlich verletzt wurde am Samstagnachmittag ein 57-jähriger Fahrradfahrer, als er auf der L 47 zwischen Wehlen und dem Kloster Machern von einem Auto erfasst wurde. Die Fahrradkolonne, in der der Mann aus Köln fuhr, wollte nach Angaben der Feuerwehr aus Richtung Zeltinger Kreisel kommend in Höhe der Zufahrt zur Schleuse auf einen Radweg auf der anderen Straßenseite wechseln.

Der 57-Jährige übersah dabei jedoch ein von hinten nahendes Auto, das die Kolonne mit ausreichendem Sicherheitsabstand überholen wollte. Mitten auf der Fahrbahn erfasste das Auto den ausscherenden Radfahrer. Der PKW und der Radfahrer, der mit seinem ungeschützten Kopf auf die Windschutzscheibe aufschlug, wurden in den linken Straßengraben geschleudert. Wie Feuerwehr-Pressesprecher Karl-Heinz Hepp sagte, wurde der Radfahrer noch vor Ort in ein künstliches Koma versetzt und mit einem Rettungshubschrauber in eine Trierer Klinik geflogen. Die PKW-Insassen erlitten einen Schock. Im Einsatz waren neben dem Rettungsdienst mit Notarzt, dem Rettungshubschrauber Christoph 10 und der Polizei die Feuerwehren aus Wehlen, Bernkastel und Kues.

Mehr von Volksfreund