Fahrt mit Hindernissen

EISENSCHMITT. (rh) Die Ausbau- und Renovierungsarbeiten schreiten voran: Im Hotel- und Restaurantbetrieb "Molitors Mühle" schwebte am Donnerstag das neue Schwimmbecken ein. Im Sommer soll alles fertig sein.

"Endlich hängt das Teil am Haken", sagten Marion und Michael Molitor voller Freude. Die Betreiber des Hotelbetriebes "Molitors Mühle" in Eisenschmitt-Eichelhütte hatten sehnsüchtig darauf gewartet. Es war eine Fahrt mit Hindernissen. Ernst Hahm, Fahrer des Schwertransporters: "Der Schnee hat uns am Autobahnkreuz Vulkaneifel gestoppt. Wir konnten erst am Tag weiterfahren". Auch auf der Zufahrt zum Gelände mussten mehrere Bäume von Ästen befreit oder gefällt werden. Erleichterung bei allen Beteiligten stellte sich erst ein, als das rund sieben mal 13 Meter große und sieben Tonnen schwere Transportgut am Haken des Autokrans hing. Der hob das Becken in seine endgültige Position. Das alte Schwimmbecken wurde vor 37 Jahren gebaut. Der Familienbetrieb zur Zeit renoviert und erweitert die Einrichtung. Im Hotelbereich wird um 18 Zimmer auf rund 50 aufgestockt. Zwei besondere Apartments kommen hinzu. Es entsteht ein komplett neuer Wellnessbereich. Hier findet der Gast künftig ein umfassendes Wohlfühlangebot. Bis zum Sommer soll alles fertig sein. Bis dahin werden auch neue Arbeitsplätze entstehen. "Unser erweitertes Angebot erfordert eine Anpassung unseres Personals um weitere, qualifizierte Kräfte", sagte Marion Molitor.