Faire Wochen

Unter dem Motto Lebensqualität für alle veranstalten mehrere kirchliche Organisationen die "fairen Wochen 2011".

Wittlich. Auftakt zu den fairen Wochen 2011 ist am Sonntag, 11. September, um 19 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst in der evangelischen Kirche (Trierer Landstraße 11).
Die nächste Veranstaltung der Reihe steht am 13. September, um 19.30 Uhr im St.-Markus-Haus, (Karrstraße 14) unter dem Motto "Volle Mülltonnen hier - leere Mägen dort". Gezeigt wird der Film Hunger. Es geht darum, dass zehn Prozent mehr Lebensmittel produziert werden als man benötigt, um alle Menschen satt zu bekommen.
Marcus Vetter und Karin Steinberger sind in fünf Ländern auf Spurensuche gewesen und versuchen Antworten auf die Frage Was sind die Gründe für Hunger? zu finden.
"Nahrungsmittel fair erzeugen - fair vermarkten - fair einkaufen" ist das Thema einer Podiumsdiskussion am Dienstag, 20. September, 19.30 Uhr, im St.- Markus-Haus. Es diskutieren Vertreter aus dem Bereich Erzeuger und Direktvermarkter und marktabhängige Erzeuger. Die Moderation hat Irmgard Lütticken, DLR Bitburg.
Veranstalter der fairen Wochen sind Dekanat Wittlich, pax christi Wittlich, Eine Welt Laden Wittlich, Kolpingsfamilie Wittlich, Evangelische Kirchengemeinde Wittlich und KAB Lüxem. red

Kontakt: Dekanat Wittlich, Telefon 06571/14694-14, E-Mail: christiane.friedrich@bistum-trier.de