Erste Coronasaison Erbeskopf ist gut vorbereitet auf Wintersportler – was jetzt noch fehlt

Hilscheid/Thalfang · Die erste Wintersportsaison am Erbeskopf unter Corona-Bedingungen steht bevor. Schneekanonen, Lifte und Hygienekonzept sind bereit, um nach der Pause im vergangenen Jahr wieder Skifahren zu ermöglichen. Welche wichtige Voraussetzung jetzt noch fehlt und bei welchen Temperaturen es losgehen kann.

 Die Schneekanonen stehen bereit: Betriebsleiter Gerd Hartenberger und Vera Höfner, Vorsteherin des Zweckverbandes Erbeskopf und Bürgermeisterin der Verbandsgemeinde Thalfang, hoffen auf viele Skitage.

Die Schneekanonen stehen bereit: Betriebsleiter Gerd Hartenberger und Vera Höfner, Vorsteherin des Zweckverbandes Erbeskopf und Bürgermeisterin der Verbandsgemeinde Thalfang, hoffen auf viele Skitage.

Foto: Christoph Strouvelle

Der erste Schnee, der viele Familien diesen Winter zum Erbeskopf gelockt hat, ist schon größtenteils wieder verschwunden. Derzeit hüllt nur eine dünne Schneedecke die Pisten oberhalb des Hunsrückhauses in ein zartes Weiß. Doch die Mitarbeiter des für den Wintersport zuständigen Zweckverbands stehen bereit, bei weiterem Schneefall und niedrigen Temperaturen die Schneekanonen anzuwerfen und die Pisten mit einer ausreichend dicken  Unterlage zu versehen.