Fast nicht zu stoppen

Die Fußballerinnen des Nikolaus-von-Kues-Gymnasiums Bernkastel-Kues (Jahrgänge 1995 und jünger) zogen nach mehreren Qualifikationssiegen in Vor- und Regionalentscheiden im diesjährigen Fritz-Walter-Cup souverän ohne Gegentor in die Spiele um den Landesentscheid ein, der in Kaiserslautern ausgetragen wurde.

Bernkastel-Kues. (red) In der Endrunde standen sich die sechs besten Mädchenmannschaften aus Rheinland-Pfalz im direkten Vergleich gegenüber. Nur das Mädchenteam vom Erich-Klausener-Gymnasium in Adenau, das ausschließlich mit Spielerinnen der Rheinland-Auswahl besetzt war, konnte den Siegeszug und damit den totalen Triumph der Schülerinnen des Nikolaus-von-Kues-Gymnasiums stoppen.Das Mädchenteam mit den Spielerinnen Michelle Roth, Maike de Boer, Eva Pölger, Sarah Klein, Celina Rehm, Theresa Schabbach, Annika Feuerer und Sophia Berke sowie das Trainergespann Alfred Schmitt und Antonio Richwien zeigten sich mit dem Erreichten hoch zufrieden. "Nicht die Niederlage im Endspiel, sondern die Freude über das Erreichen des Finales bleibt als Resultat der Anstrengungen der letzten Monate in bester Erinnerung", war der einhellige Tenor der mitgereisten Eltern.Als Belohnung gab es neben der Silbermedaille und einer Urkunde ein Autogramm und ein Erinnerungsfoto mit Horst Eckel, Spieler der legendären Weltmeistermannschaft von 1954.