Fast wie im Fernsehen: Talkrunde auf dem rosa Sofa

Fast wie im Fernsehen: Talkrunde auf dem rosa Sofa

"Rosa Sofa - der Politik-Talk im Haus der Jugend" nennt sich eine neue Veranstaltungsserie speziell für Wittlichs Nachwuchs. Zur Premiere am Dienstag, 5. März, ab 18 Uhr, ist die Neuwahl des Jugendparlaments (Jupa) Thema.

Wittlich. Jeder zehnte Wittlicher ist zwischen 14 und 22 Jahre alt. Diese 1900 Jugendlichen bekommen alle im April Post: die Briefwahlunterlagen fürs zweite Wittlicher Jugendparlament, das bis zum 5. Mai gewählt wird.
Das Parlament besteht aus fünfzehn Jugendlichen. Eine Wahl findet nur statt, wenn sich mehr als 15 Kandidaten zur Wahl stellen. Wer sich dafür interessiert, kann sich bis zum 25. März, 18 Uhr, im Stadthaus, Zimmer 321, formlos bewerben. Grundvoraussetzung ist das passende Alter. Kandidaten müssen bis zum Wahltag 14 Jahre alt sein (Geburtsdatum: ab 5. Mai 1999) und dürfen das 23. Lebensjahr noch nicht vollendet haben (Geburtsdatum bis 6. Mai 1990).
Doch was muss man sonst noch mitbringen? Darüber kann man sich bei der Premierenveranstaltung "Rosa Sofa" am Dienstag, 5. März, ab 18 Uhr im Haus der Jugend (HDJ) informieren. Dann moderieren Markus Kreil (43-jähriger Mitarbeiter HDJ) und Hao Vu (19-Jähriger vom Jupa Bernkastel-Kues) ihren ersten Polit-Talk.
Suche nach Kandidaten


Zum Auftakt der Gesprächsrunden, die jeden ersten Dienstag im Monat sein sollen, sprechen die beiden Moderatoren mit Tobias Müllers, Giada Graniglia und Matthias Becker vom Jupa Wittlich.
Matthias Becker, zweiter Jupa-Vorsitzender, sagt: "Erstmals 2010 gewählt, versuchen wir, unsere Stadt für andere Jugendliche attraktiver zu gestalten. Nun geht unsere Amtszeit zu Ende, und wir wollen andere Jugendliche dafür begeistern, sich für ihre Interessen und die der anderen Jugendlichen in der Stadt Wittlich einzusetzen."
Deshalb wolle man bei der Veranstaltung zeigen, was das Jupa bisher geleistet hat und welche Möglichkeiten das Jupa habe, um "Wittlich besser, jugendfreundlicher und attraktiver zu gestalten".
Auch Schülervertretungen und Vereine sind eingeladen.
Die etwa zweistündige Veranstaltung wird dokumentiert und auch in sozialen Netzwerken veröffentlicht. Am Premierenabend sollen insbesondere Fragen zum Jupa diskutiert und geklärt werden und interessierte Kandidaten für die Wahl gefunden werden. sos
Weitere Informationen gibt es auf der Homepage der Stadtverwaltung unter www.wittlich.de. Dort ist auch ein Bewerbungsbogen zum Ausdruck hinterlegt.