FDP-Mitglieder bestätigen Vorsitzenden

FDP-Mitglieder bestätigen Vorsitzenden

Die Mitglieder des Kreisverbands Bernkastel-Wittlich der FDP haben sich in Lieser getroffen. Vorsitzender Dirk Richter hat dabei auch das schlechte Abschneiden bei der Bundestagswahl thematisiert. Danach bestätigten ihn die Liberalen in seinem Amt.

Lieser. Die Mitglieder des Kreisverbands Bernkastel-Wittlich der FDP haben sich in Lieser getroffen. Vorsitzender Dirk Richter kam dabei ohne Umschweife auf die selbst verschuldete Misere zu sprechen: das schlechte Abschneiden bei der Bundestagswahl im vergangenen Herbst. Viele Fehler haben bei den Liberalen zum Verlust von Vertrauen und Wählerstimmen geführt, sagte Richter. Doch die Liberalen "richten den Blick nach vorne".
Persönliche Konsequenzen aus dem schlechten Wahlergebnis zog Richter nicht. Ohne Gegenstimme wählten die Parteimitglieder den Mülheimer wieder zum Vorsitzenden. Richter steht dem Verband seit 35 Jahren vor.
Zur Kommunalpolitik sagte Richter: "Die Kreistagsfraktion unterstützt die Bündelung der Ziele der Energiewende durch eine Anstalt öffentlichen Rechts." Zudem trete die Partei für eine moderne Bildungspolitik und eine sparsame Haushaltspolitik ein. Die Kommunalreform ist unausgegoren, sagte Richter. Die FDP empfehle, unabhängig von der Entscheidung rechtliche Schritte zu verfolgen.
Zu Dirk Richters Stellvertretern bestimmte die Versammlung Anke Roth-Simon (Hupperath), Christel Wieck (Thalfang) und Robert Wies (Bernkastel-Kues). Schatzmeister bleibt Helmut Boor (Maring-Noviand), Rita Wagner (Hetzerath) vertritt die Belange der Fraktion im Kreistag, Schriftführer wird Frank Klein (Gonzerath).red