Festhymne zum 125. Geburtstag

NEUMAGEN-DHRON. Rund zwei Dutzend befreundete Vereine haben mit dem "Männergesangverein 1881 Eintracht Dhron" dessen 125-jähriges Bestehen gefeiert.

Den feierlichen Start ins Jubiläumsfest hat sich der "Männergesangverein 1881 Eintracht Dhron" selbst beschert. Zum 125. Geburtstag stimmen die Sänger in einer restlos besetzten Dhrontalhalle die "Festhymne" von Karl-Heinz Weber-Müllenbach an. Gleich danach lassen sie jedoch unter Leitung ihres Dirigenten Stefan Mörschbächer lustigere Töne erklingen. Dabei spornt es sie zusätzlich an, dass Weinkönigin Cathy I. sie zu "Fröhlich klingen unsre Lieder" am Klavier begleitet.Trotz des gekonnt dargebrachten Geburtstagsständchens würden sich auch die Sänger der "Eintracht" Dhron über Zuwachs freuen. "Es wäre schön, noch etwas Verstärkung durch jugendliche Sänger" zu bekommen, ermuntert Vorsitzender Karl-Heinz Falkenburg. Das sei dem Verein nur zu wünschen, hofft auch Ortsbürgermeister Willi Herres. Denn: "Die Stimme des Menschen ist wohl sein ältestes und schönstes Musikinstrument." 125 Jahre Zusammenarbeit verdienten große Anerkennung, würdigt Weinkönigin Cathy. Als Musikerin, die den Sängern eine "Fantasie" von Chopin spielt, kennt sie selbst die Mühen, aber auch das Schöne: "Musik schweißt zusammen."

Für Heribert Kappes, den Vorsitzenden des Kreis-Chorverbands, ist die Geschichte eines der ältesten Chorvereine des Kreises beachtlich. Die schwierigen wirtschaftlichen Zeiten hätten die Gründerväter nicht von ihrem Vorhaben abhalten können. Über Generationen sei zudem das Singen mit Kindern und in den Familien gepflegt worden. Doch in der heutigen Zeit, geprägt von Schnelllebigkeit und "Ich-bezogener Mentalität", brauche der Chorgesang Veränderungen, um eine Zukunft zu haben.

"Wir müssen den Weg finden, der uns über Chor und Musik wieder mit der Jugend verbindet", appelliert Kappes.

Nach den Festreden dürfen die Jubilare genießen, was die befreundeten Vereine für sie eingeübt haben. Die Sänger aus Brauneberg, Detzem, Gillenfeld, Horath, Leiwen, Longkamp und Maring bieten eine bunte Mischung quer durch die Palette des Chorgesangs. Tags darauf gratulieren Gastchöre aus Bäsch, Klausen, Klüsserath, Minheim, Piesport, Rachtig und Rivenich, die Kirchenchöre aus Dhron und Neumagen, der örtliche Frauchenchor, die Riesling-Harmonists sowie der Musikverein Horath und die Winzerkapelle Mosella Dhron. Ausgefeiert haben die "Eintracht"-Sänger für dieses Jahr aber noch nicht. Ausklingen wird das Jubiläumsjahr erst mit einem Adventskonzert am Samstag, 9. Dezember.