Feuer im Keller: Mann leichtverletzt

Feuer im Keller: Mann leichtverletzt

In Lösnich (Kreis Bernkastel-Wittlich) hat es im Keller eines Anwesens gebrannt. Die Feuerwehr hatte den Brand schnell unter Kontrolle. Ein Mann wurde leicht verletzt

(siko/cb) Zu einem Kellerbrand wurde am Freitagmorgen gegen 10.20 Uhr die Feuerwehr nach Lösnich gerufen. Das Haus wurde von einer Seniorin bewohnt, deren Enkel ihr zu Hilfe eilte. Dabei erlitt der Mann eine leichte Rauchvergiftung. Nach Angaben von Thomas Edringer, Wehrleiter der Verbandsgemeinde Bernkastel-Kues war zunächst ein Scheunenbrand gemeldet worden. Als die Wehr an der Brandstelle eintraf, drang dichter schwarzer Rauch aus der Scheune. Erst als zwei Trupps unter schwerem Atemschutz in die Scheune gingen, fanden sie den Brand im Keller des Anwesens. Die Feuerwehr hatte das Feuer schnell unter Kontrolle. Am Wohnhaus selbst entstand kein Schaden, wie hoch er im Keller war, ist noch nicht bekannt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Im Einsatz war die Polizeiinspektion Bernkastel Kues, das DRK Traben Trabach sowie die Feuerwehren aus Erden, Lösnich, Zeltingen Rachtig und Kues.