Feuer und Hakenkreuze im Hotel "Viktoria" bei Landscheid - Unbekannte verwüsten mögliche Unterkunft für Asylbewerber

Feuer und Hakenkreuze im Hotel "Viktoria" bei Landscheid - Unbekannte verwüsten mögliche Unterkunft für Asylbewerber

Gleich zweimal hintereinander verwüsteten Unbekannte das ehemalige Hotel "Viktoria" in Landscheid-Burg. Das Hotel war nach Angaben der Polizei als Asylbewerber-Unterkunft im Gespräch. Die Täter zündelten dort unter anderem und beschmierten Wände mit Nazi-Symbolen.

Der Eigentümer des ehemaligen Hotels "Viktoria" in Landscheid-Burg hat der Polizei Wittlich am Montagnachmittag, 19. Oktober, um 15.15 Uhr, einen Einbruch und ein Feuer in dem leerstehenden Anwesen gemeldet. Wie die Polizei mitteilt, stellten die Beamten vor Ort fest, dass in nahezu allen Hotelzimmern Mobiliar und Einrichtungsgegenstände zertrümmert, Wand- und Deckenverkleidungen abgerissen und teilweise Löcher in Wände geschlagen wurden.

Die Einbrecher hatten ein Feuer in einem Kamin entzündet, das bereits auf nahe gelegene Kissen übergegriffen hatte, durch die Feuerwehr jedoch schnell gelöscht werden konnte. Auch im Hotel stehende Feuerlöscher hatten die Täter wahllos entleert.

Die Tatzeit dürfte zwischen Donnerstag, 15. Oktober, und Montag, 19. Oktober, liegen. Die unbekannten Täter hatten sich Zutritt über eine Kellertür verschafft. Als der Eigentümer sein Hotel am folgenden Dienstag gegen 13 Uhr erneut aufsuchte, stellte er fest, dass möglicherweise die gleichen Täter abermals in das Anwesen eingestiegen waren.

Dieses Mal hatten die Täter ein Fenster eingeschlagen. Der Hotelier entdeckte mehrere Farbschmierereien in Form von Hakenkreuzen und eindeutig rechtsradikalen Schriftzügen.

Der Eigentümer gab an, sein Hotel der Verbandsgemeindeverwaltung Wittlich-Land als mögliche Unterkunft für Asylbegehrende angeboten zu haben. Darauf sei er in der vergangenen Woche auch schon persönlich angesprochen worden.

Die Höhe des Sachschadens lässt sich derzeit nicht beziffern. Ob etwas gestohlen wurde, konnte ebenfalls nicht festgestellt werden. Die Kriminaldirektion Trier ermittelt wegen Hausfriedensbruchs, Sachbeschädigung, der Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen sowie des Verdachtes der versuchten Brandstiftung.
Mögliche fremdenfeindliche Motive der Täter werden dabei besonders in die Ermittlungen einbezogen.

Zeugen sollen sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 0651/2019544 oder 0651/97792290 melden.

Mehr von Volksfreund