Feuerwehr im Kreis muss dreimal ausrücken

Blaulicht : Feuerwehr im Kreis rückt mehrfach aus

Wahrscheinlich ohne Fremdeinwirkung hat sich am Donnerstag gegen 17 Uhr ein Feuer auf einer privaten Wiese in Piesport am Rand der Verbindungsstrecke Landesstraße 50 in Fahrtrichtung Kieswerk Fuchsberg entzündet.

Durch den Brand standen laut Polizei auf dem Grundstück gelagertes Sägemehl, Ginsterhecken sowie Äste der angrenzenden Bäume in Flammen. Die Wehren aus Salmtal und Klausen hatten den 30 Quadratmeter großen Brand schnell unter Kontrolle. Im Einsatz waren 30 Männer der Wehren Salmtal und Klausen, der Gemeindearbeiter der Ortsgemeinde Klausen sowie die Polizei aus Bernkastel-Kues.

Die Feuerwehr Dodenburg/Heidweiler musste ebenfalls am Donnerstag ausrücken, da eine Heuballenpresse in Brand geraten war. 

Gegen 18.10 Uhr musste ein weiterer Brand im Bereich des Baggersees Tongrube, Nähe alte Ziegelei, bei Binsfeld gelöscht werden. Am Ufer brannte ein Abschnitt aus Sträuchern, Hecken und Wiese lichterloh. Dieser Brand war laut Polizei nach Zeugenaussagen durch den fahrlässigen Betrieb eines Grills in Ufernähe ausgelöst worden. Die Feuerwehr Binsfeld löschte unter tatkräftiger Mithilfe der Erstmelder das Feuer und verhinderte ein Übergreifen auf bewaldetes Gebiet. Die Polizei ermittelt wegen des fahrlässigen Herbeiführens einer Brandgefahr.

Gegen 15 Uhr geriet am Freitag auf einem Feld bei Morbach-Gutenthal ein Mähdrescher in Brand. Der beherzte Landwirt löschte die Flammen selbst.

Ein weiterer Brand wurde den Einsatzkräften am Freitag gegen 14.50 Uhr in Maring-Noviand gemeldet. In Flammen stand ein kleines Wiesengrundstück. Als die Brandschützer eintrafen, hatten die Nachbarn laut Wehrleiter Thomas Edringer schon selbst Hand angelegt. Sie hatten die Flammen mit Schaufeln bekämpft. Zum Einsatz kamen die Wehren Maring und Noviand. Die alarmierten Kueser konnten wieder abdrehen.

(iro/red)
Mehr von Volksfreund